Zur Übersicht Meldungen und Neuigkeiten

Gelungener Start der ersten Talkrunde an der Waldorfschule Erfurt!

P1030195.JPG
P1030195.JPG - Klicken Sie auf das Bild, um eine Bilderschau mit 3 Bildern zu starten

Die Eröffnung der ersten Talkrunde an unserer Schule ist auf sehr viel positive Resonanz der Zuhörer gestoßen, verbunden mit der Hoffnung, dass diese neue Präsentationsform eine Fortsetzung finden wird.
Zur ersten Talkrunde luden die Moderatorinnen Christiane Böttcher und Silke Koebke die SchülerInnen der 12. Klasse, eingeteilt in drei Gruppen, auf das eigens gebaute Podium. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung und dem Zeigen ihrer Praktikumsorte auf der Weltkarte beantworteten die SchülerInnen teilweise sehr persönlich und berührend die Fragen der Moderatorinnen und der ZuschauerInnen.
Die SchülerInnen verbrachten ihre Praktikumszeit bis zu 12 Wochen (incl. Ferien) im englischsprachigen Ausland, überwiegend in England, Schottland und Irland, aber auch in Kanada, den USA und Südafrika. Durch persönliche Kontakte ist es Christiane Böttcher in diesem Jahr gelungen, eine junge Waldorf-Partnerschule in England/Cambridge für unsere Schule zu gewinnen. Neun SchülerInnen der 12. Klasse, Christiane Böttcher und in weiterer Begleitung, Jana Lolischkies (Försterin im Rahmen des Forst- und Vermessungspraktikums), bauten zwei Wochen für die Schule in Cambridge einen Garderobenraum aus und hinterließen dort eine glückliche Schüler- und Lehrerschaft. Während dieser Zeit wohnten sie kostenfrei bei sehr aufgeschlossenen und freundlichen Schuleltern.
Nach diesen zwei gemeinsamen Wochen traten sie ihre individuelle Weiterreise mit dem Zug, Bus und teilweise sogar zu Fuß an. Sie und auch die acht weiteren SchülerInnen der 12. Klasse hinterließen ihre Spuren auf ökologisch arbeitenden Farmen (über WWOOF-ing organisiert) in Hostels, Cafes, Schulkantinen, Kindergärten, Shops, als Babysitter in Familien und sogar als Begleitung einer Hebamme. Da sie fast alle gegen Kost und Logis arbeiteten, beliefen sich die durchschnittlichen Kosten der meisten SchülerInnen auf ca. 300,00 bis 500,00 Euro für bis zu 11 Wochen.
Beeindruckend aufgrund ihrer Berichte ist, dass es allen gelungen ist teilweise bestehende Ängste zu überwinden und alle von freundlichen, liebevollen Gastgebern erzählen konnten. Wer genaueres wissen möchte, kann sich eines der Tagebücher (teilweise bis zu 100 Seiten) ausleihen, in der sie ihre Erlebnisse niedergeschrieben haben. Anfragen dazu bei Christiane Böttcher.
Sichtbar in sich gewachsene junge Menschen mit einem reichen Schatz an Erfahrungen, natürlich auch bezüglich der Verbesserung der englischen Sprache, verließen nach zwei Stunden Talkrunde, die auch durch zwei Filme aufgelockert wurden, das Podium und genossen mit den Gästen das Abendbuffet der 12. Klasse. Herzlichen Dank an die SchülerInnen und Moderatorinnen für diesen informativen und aufgelockert gestalteten Abend!
Rückblicke ihrer Erlebnisse werden in dieser und den nächsten Schulpostausgaben zu lesen sein.

Monika Grentzebach

[koebke, 31.08.2018]